Zum Inhalt springen

Boccia bei SOBRB

Boccia, die italienische Version des Boule-Spiels, bedeutet, die Kugeln so nah wie möglich an die Zielkugel (Pallino) zu bringen.

Über die Sportart

Jeder Spieler oder jedes Team hat vier Kugeln, die so nah wie möglich an die Zielkugel (Pallino) gespielt werden müssen. Nachdem alle Kugeln gespielt wurden, erhält ein Spieler oder eine Mannschaft Punkte für Kugeln, die näher am Pallino liegen als die nächste Kugel des Gegners.

Boccia wird auf einer etwa 18 Meter langen Bahn gespielt. Es ist wichtig, flexible Beläge auf dem Platz zu haben, weil man sie anspielen kann und der Ball abprallen muss. Bocciakugeln können je nach Fähigkeit des Spielers von Hand oder von einer Rampe gespielt werden.  

Special Olympics hat verschiedene Sportarten, in denen Athleten gegeneinander antreten können. Dazu gehören Einzel-, Doppel-, Mannschaftswettkämpfe, Unified Sports®-Doppel, Unified Sports®-Mannschaftswettbewerbe sowie Einzel- und Mannschaftswettkämpfe, bei denen Hilfsmittel wie Rampen verwendet werden können.

Boccia leicht erklärt

Öffnet Video in Overlay
Boccia bei den Nationalen Sommerspielen in Kiel 2018, Foto: SOD/Jo Henker

Veranstaltungen Boccia

keine Veranstaltungen gefunden!

Neuigkeiten Boccia

keine Nachrichten gefunden!

Bildergalerie Boccia