Zum Inhalt springen

Eiskunstlauf bei SOD

Bei der Sportart Eiskunstlauf bewegt man sich mit speziellen Schlittschuhen auf einer Eisfläche fort. Dabei geht es nicht um Geschwindigkeit, sondern um die kunstvolle Ausführung und Aneinanderreihung von Sprüngen, Pirouetten und Schritten.  

Über die Sportart

Der Wettbewerb im Eiskunstlauf besteht aus dem Kurzprogramm und der Kür. Im Kurzprogramm zeigen alle Eiskunstläufer*innen verschiedene vorgegebene einzelne oder gebundene Elemente. In der Kür werden frei gewählte Elemente gezeigt. Die Kür ist länger als das Kurzprogramm. Die Musik darf selbst gewählt werden. Abhängig von der Ausführung erhalten die Eiskunstläufer*innen eine Wertung durch die Preisrichter. Diese unterscheidet zwischen technischer und künstlerischer Leistung. Die erste Note bewertet die Ausführung und Schwierigkeit der einzelnen Elemente. In der zweite Note wird der künstlerische Gesamteindruck und die Interpretation der Musik bewertet. Special Olympics verwendet dabei das Wertungssystem der International Skating Union, dem internationalen Fachverband für Eiskunstlauf. Für die Einteilung in Kleingruppen mit möglichst homogenem Leistungsniveau müssen alle Athlet*innen vor dem Wettbewerb ein Badge-Programm durchlaufen, welches die aktuell beherrschten Elemente prüft. Mithilfe dieses Badge-Programms werden die Athlet*innen einer von sechs verschiedenen Leistungsgruppen zugeordnet (drei Leistungsgruppen im Paarlauf und Unified-Paarlauf).

Es gibt drei verschiedene Kategorien. Paarlauf (unter anderem Unified), Eistanz (unter anderem Unified) und Einzellauf. Im Einzellauf werden alleine auf dem Eis Schritte, Sprünge und Pirouetten gezeigt. Im Eistanz und Paarlauf laufen zwei Menschen miteinander auf dem Eis. Sie zeigen Schritte, Hebungen und eine gemeinsam gedrehte Pirouette. Im Paarlaufen zeigen zwei Menschen parallel ausgeführte Sprünge. Dies können zwei Menschen mit geistiger Behinderung sein oder ein Mensch mit geistiger Behinderung (Athlet*in) gemeinsam mit einem Menschen ohne geistige Behinderung (Unified-Partner*in).

Special Olympics Sportarten leicht erklärt: Eiskunstlauf

Öffnet Video in Overlay

Veranstaltungen Eiskunstlauf

Neuigkeiten Eiskunstlauf

Mach mit oder informiere dich!: 
 

Cornelia Eichlinger

Nationale Koordinatorin Eiskunstlauf
cornelia.eichlinger@specialolympics.de
+49 1792017959

Nadine Seidl

Bundestrainerin Wintersportarten Eis & Halle
nadine.seidl@specialolympics.de
+49 (0)1791498371

Arbeitsgruppe Eiskunstlauf

Die Arbeitsgruppe Eiskunstlauf erreichen Sie unter eiskunstlauf(at)specialolympics.de 

Bildergalerie Eiskunstlauf